Individuelle Safaris, die Ihren Wünschen entsprechen
Safari Anfragen: +255 (0) 786 447 852| info@tanzania-adventure.com
Tanzania Adventure Logo
Dauer: 04 days
Ort: Mount Meru
Preis: from
Jetzt erkundigen!
  • Was ist das?

    • 4 Tage Mount Meru

    • enthält einige steilere Passagen

     

    Wo wohnt man?

    • erste Übernachtung in einer schönen Lodge mit atemberaubendem Blick auf den Mount Meru (zusätzliche Übernachtung für bessere Akklimatisierung auf Anfrage)

    • während des Aufstiegs in Berghütten

    • alle Campingausrüstung (außer Schlafsack) wird zur Verfügung gestellt

    Wann ist diese Tour möglich?

    • in den trockenen Monaten Dezember bis Februar und wieder zwischen Juni und Oktober

    • Im November sind täglich kurze Regenfälle und bewölkte Aussichten üblich

    • wird nicht unbedingt während der Regenzeit April und Mai empfohlen

    Für wen besonders geeignet?

    • für alle Kletterer und Outdoor-Enthusiasten

    • auch möglich für Familien, die mit Kindern reisen (Mindestalter 12 Jahre, empfohlenes Alter 14 Jahre und älter)

    Von wo nach wo?

    • beginnend am Kilimanjaro Flughafen und endet mit einem Transfer nach dem Abstieg

    • zusätzliche Übernachtung nach dem Abstieg

    • kann leicht mit einer kurzen Safari oder einen Strandurlaub kombiniert werden

     

    Diese Privatsafari kann jederzeit Ihren Wünschen angepasst werden.

  • Tag 1:

    Nach dem Frühstück werden Sie zum Arusha Nationalpark zum Momella Gate, gefahren. Momella Gate (1500 m) – Miriakamba Hütte (2500 m), Gehzeit ca. 4 Stunden.
    Vom Ausgangspunkt geht es über sanft ansteigenden Wiesen (fast immer passieren hier eine Herde Büffel, daher auch die obligatorische Begleitung durch einen bewaffneten Ranger). Über einen breiten Bergrücken nähert sich der Weg im schönen Regenwald, schnell den Hängen des Mount Merus und steigt steil an.

    Tag 2:

    Miriakamba Hütte (2500 m) – Saddle Hut (3600 m), Gehzeit ca. 4 Stunden.
    Nach ca. 2 Stunden zu Fuß verändert sich die Vegetation vom Bergdschungel zu Busch. Auf der rechten Seite führt ein neu gebauter Weg bis zu dem breiten Sattel zwischen dem Hauptmassiv und dem Little Meru. Wir empfehlen eine Nachmittags Wanderung dorthin (ca. 1 Stunde auf dem 3820 m hohen Little Meru).

    Tag 3:

    Saddle Hut (3600 m) – der Gipfel (4566 m) – Saddle Hut (3600 m) Gehzeit ca. 8 Stunden.
    Empfehlenswert ist ein Aufstieg um 05.00 Uhr morgends. Der technisch einfache, aber anstrengende Aufstieg führt durch die Ausläufer des Buschwaldes und später über vegetationlose Gesteins und Geröllhalden. Abstieg ist auf dem gleichen Weg. Es wird empfohlen, die Nacht wieder in der Saddle Hut zu verbringen.

    Tag 4:

    Saddle Hut (3600 m) – Momella Gate (1500 m), Gehzeit ca. 3-4 Stunden.
    Der Weg führt zurück entlang der Aufstiegsroute zum Momella Gate. Nach dem Abmeldem am Gate fahren wir Sie zurück zu Ihrem Hotel oder Lodge.

    Für unterschiedliche Klettertage und Routen, wird die Beschreibung angepasst.

     

     

     

  • Preise 2018

    Alle Preise in US$ Dollar pro Person.

    Teilnehmer
    Datum
    1 2-3 4-5 6+ Einzelzimmer-
    Zuschlag
    01.01.-31.12.2018
  • Eingeschlossene Leistungen

    • all transfers
    • 01 x HB in Mer Umgebung prior your climb
    • 4 days private Mount Meru climb
    • Fullboard during climb including drinking water
    • Professional well experienced Kilimanjaro Team with English speaking Mountain guides, cook and porters
    • Mountain Hut’s accommodation (pls bring your own sleeping bag)
    • camping equipment (tents, mattresses, chairs, tables, camping toilet, toilet tent
    • service of a professional cook,
    • All wildlife reserve entry fees, rescue fees, Climbing Certificates
    • ‘flying doctor’ insurance

    Nicht eingeschlossen

    • All items of a personal nature
    • Gratuities for safari guide and mountain teams
    • Airport departure tax
    • Travel insurance
    • Visa fee (50 USD /100 USD for American & Irish Passport Holders – to be paid upon arrival)
    • sleeping bag (rental fee 15 USD)
    • any nights after the climb