Individuelle Safaris, die Ihren Wünschen entsprechen
Safari Anfragen: +255 (0) 786 447 852| info@tanzania-adventure.com
Tanzania Adventure Logo
Dauer: 08 days
Ort: Mount Kilimanjaro
Preis: from
Jetzt erkundigen!
  • Was ist das?

    • 8 Tage Kilimanjaro auf der weniger frequentierten Lemosho-Route 

    • weniger gereist und ein längerer Weg zum Gipfel des Kilimandscharo

    • zwei Tage durch dicken Regenwald und dann weiter af der berühmten Machame Route

    Wo wohnt man?

    • erste Übernachtung in einer schönen Lodge mit atemberaubendem Blick auf den Kilimandscharo (zusätzliche Übernachtung für bessere Akklimatisierung auf Anfrage)

    • während des Aufstiegs auf Bergcampingplätze

    • alle Campingausrüstung (außer Schlafsack und ISO Matte) werden zur Verfügung gestellt

    Wann ist diese Tour möglich?

    • in den trockenen Monaten Dezember bis Februar und wieder zwischen Juni und Oktober

    • Im November sind täglich kurze Regenfälle und bewölkte Aussichten üblich

    • nicht unbedingt während der Regenzeit April und Mai empfohlen

    Für wen besonders geeignet?

    für alle Kletterer und Outdoor-Enthusiasten

    Von wo nach wo?

    • beginnend am Kilimanjaro Flughafen und endet mit einem Transfer nach dem Abfstieg

    • zusätzliche Übernachtung nach dem Abfstieg

    • kann leicht mit einer kurzen Safari oder einem Strandurlaub kombiniert werden Diese Privatsafari kann deinem Wünschen angepasst werden.

     

  • Tag 1:

    Londorossi Gate (2250 m) – Forest Camp (2750 m), Gehzeit ca. 5 Stunden.
    Nach einem frühen Frühstück werden Sie zum Londorossi Gate gefahren. Die Fahrzeit wird ca. 2 Stunden dauern. Schon kurz nach dem Gate im dichten Bergregenwald, wird der breite Weg bald enger und feucht, die Zunahme von nassen Wurzeln behindert ein wenig die Wanderung. Einsam führt die Etappe bis zum sogenannten Forest Camp.

    Tag 2:

    Forest Camp (2750m) – Shira Camp One (3500 m), Gehzeit ca. 5 Stunden.
    In dem ersten Teil der Etappe führt der Weg zurück durch den grünen Wald, dort sind die Bäume mit bunten Flechten bedeckt. Wenig später ändert sich die Vegetation schnell – der Wald erreicht bald die Moor und Heidezone. Hier hat man immer wieder eine gute Fernsicht auf den Mt. Meru und den Kibo, dem Gipfel des Kilimanjaromassivs. Das Terrain ist steinig und trocken, und am frühen Nachmittag wird die große Hochebene des Shira Plateaus erreicht sein.

    Tag 3:

    Shira Camp One (3500 m) – Shira Plateau, auch Shira Camp Two (3880 m) Gehzeit ca. 6 Stunden.
    Entlang des kaum sichtbaren Pfades führt der Weg durch die Moorlandschaften vom Shira Plateau, Später beginnt eine trockene Hochwüste, wo nur spärlich getrennt große Senecien wachsen. Bei klarem Wetter kann das volle Ausmaß des robusten Shira Massives zu sehen sein.Im Laufe des Tages aber wird die Sicht vor allem durch die aus dem Regenwald aufsteigende Feuchtigkeit eingeschränkt.

    Tag 4:

    Shira Plateau (3880 m) – Barranco Hochebene (3980 m) Gehzeit 5,5-7 Stunden.
    Der Aufstieg folgt durch die dunkle, fast vegetationslose Kieswüste aus Lavagestein. Mit ein bisschen Glück, zeigt sich hier zum ersten Mal der Kili aus der Nähe. Der Weg führt bis knapp unter dem Lava Tower (bis ca. 4450 m) und dann nach unten in das Barranco Tal. Hier wird eine zusätzliche Erholung und Akklimatisierung empfohlen!

    Tag 5:

    Barranco Plateau (3980 m) – Karanga Camp (4033 m), Gehzeit ca. 3-4 Stunden.
    Nach dem Frühstück verlassen wir Barranco Camp und wandern auf einem steilen Bergrücken vorbei an der Barranco Wall, zum Karanga Camp. Dies ist ein kurzer Tag und ist für die Akklimatisierung gedacht.

    Tag 6:

    Karanga Camp (4033 m) – Barafu Camp (4673 m), Gehzeit ca. 3 Stunden.
    Nach dem Frühstück verlassen wir Karanga und treffen auf die Verbindung die sich mit dem Mweka Trail vereinigt. Weiter geht es bis zur Barafu Hütte. An dieser Stelle haben Sie den Süd-Circuit beendet, und haben von vielen verschiedenen Blickwinkeln aus, einen Blick auf den Gipfel. Die beiden Gipfel des Mawenzi und Kibo sind von dieser Position aus gut zu sehen. Im Lager genießen wir das Abendessen, und treffen die Vorbereitungen für den Gipfel Tag.

    Tag 7:

    Barafu Camp – Gipfel – Mweka Camp, Gehzeit ca. 13 bis 15 Stunden.
    Sehr früh am Morgen (gegen 00.00 Uhr), werden wir unseren Weg weiter auf den Gipfel zwischen den Rebmann und Ratzel Gletscher fortsetzten. Sie klettern in nordwestlicher Richtung und steigen durch schweres Geröll in Richtung Stella Point zum Kraterrand. Dies ist der geistig und körperlich herausforderndste Teil der Wanderung. Beim Stella Point (5749 m), werden Sie eine kurze Pause machen und werden mit einen fantastischen Sonnenaufgang (wetterabhängig), belohnt. Den 6 stündigen Aufstieg zum Gipfel führt meistens durch Schnee. Beim Uhuru Peak, dem höchsten Punkt auf dem Kilimandscharo und dem afrikanischen Kontinent, haben Sie Ihr Ziel erreicht. Schnelle Wanderer werden den Sonnenaufgang vom Gipfel aus sehen.
    Vom Gipfel, machen wir unseren Abstieg auf direktem Weg zum Mweka Camp, mit Halt im Barafu Camp für ein Mittagessen. Das Mweka Camp befindet sich im oberen Wald. Nebel oder Regen kann am späten Nachmittag erwarten werden. Später am Abend, genießen wir unser letztes Abendessen am Berg und den wohlverdienten Schlaf.

    Tag 8:

    Mweka Camp (3100m) – Mweka Gate (1800 m) – Wanderzeit ca. 5 Stunden.
    Der Weg führt über einen meist nassen, rutschigen Pfad durch den dichten Regenwald steil bergab zum Mweka Gate. Nach dem Ausschreiben geht es zurück zu Ihrem Hotel oder Lodge.

    Für unterschiedliche Klettertage und Routen, wird die Beschreibung angepasst.

     

  • Preise 2018

    Alle Preise in US$ Dollar pro Person.

    Teilnehmer
    Datum
    1 2-3 4-5 6+ Einzelzimmer-
    Zuschlag
    01.01.-31.12.2018
  • Eingeschlossene Leistungen

    • all transfers
    • 01 x HB in Machame prior your climb
    • 8 days private Kilimanjaro Climb / Lemosho Route
    • Fullboard during climb including drinking water
    • Professional well experienced Kilimanjaro Team with English speaking Mountain guides, cook and porters
    • Mountain Camp accommodation (please bring your own sleeping bag)
    • camping equipment (tents, mattresses, chairs, tables, camping toilet, toilet tent
    • service of a professional cook
    • All wildlife reserve entry fees, rescue fees, Climbing Certificates
    • ‘flying doctor’ insurance

    Nicht eingeschlossen

    • All items of a personal nature
    • Gratuities for safari guide and mountain teams
    • Airport departure tax
    • Travel insurance
    • Visa fee (50 USD /100 USD for American & Irish Passport Holders – to be paid upon arrival)
    • sleeping bag (rental fee 15 USD)
    • any nights after the climb